Was tun gegen sexuelle Gewalt

Abbildung
 paula / photocase.com 

Was tun gegen sexuelle Gewalt

Sexuelle Gewalt an Kindern ist eine schreckliche und durch nichts zu rechtfertigende Tat.

Der Elternbrief „Was tun gegen sexuelle Gewalt“ will dazu beitragen, Kinder davor zu schützen.

Berufsgruppenspezifische Fortbildungen

In Zusammenarbeit mit unterschiedlichen lokalen Kooperationspartnern und Trägern (u.a. Caritasverband) werden folgende Weiterbildungen für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter/innen angeboten:

  • Die ein- bis zweitägige Weiterbildung »Kinderfragen – Elternfragen: Religiöse Bildung stützen« für Erzieher/innen und Mitarbeiter/innen in der Pastoral und Katechese nimmt Prozesse religiöser Bildung in den Blick. Auf der Grundlage des kinderphilosophisch wie kindertheologisch orientierten Kurses »Staunen. Fragen.Gott entdecken.« werden Elemente für die Elternarbeit vorgestellt und Impulse für die eigene Praxis in Kindergarten, Schule und Gemeinde gegeben.
  • Die Fortbildung für Erzieher/innen hat u. a. zum Ziel, die Zusammenarbeit zwischen Eltern und Erzieher/innen in Kindertagesstätten zu stärken. Das professionelle pädagogische Handeln der Erzieher/innen wird leichter kommunizierbar, gemeinsame Absprachen können besser getroffen werden.
  • Die vom Caritasverband im Erzbistum Freiburg, Referat Familienhilfe, in Zusammenarbeit mit der
    AKF entwickelten Fortbildungstage für Fachkräfte der (teil-)stationären Erziehungshilfe sowie der sozial-pädagogischen Familienhilfe unterstützen das erzieherische Miteinander von Fachkräften und Eltern in den entsprechenden Handlungsfeldern der sozialen Arbeit.

KidS: Kess-erziehen in der Schule

  • Ein zweitägiges Fortbildungsangebot für ElternvertreterInnen/Elternsprecher setzt Impulse, wie sie auf der Grundlage einer
    »autoritativen« Erziehungshaltung Erziehungsprozesse mit anstoßen und mit anderen gemeinsam eine Schulkultur gestalten können, die jedem Kind gute Entwicklungs- und Bildungsmöglichkeiten bietet.
  • Die Fortbildung für Lehrkräfte »Gemeinsam Mitverantwortung stärken.« vermittelt (schulart- und fächerübergreifend) im Rahmen von Blockveranstaltungen oder schulinternen Lehrerfortbildungen praxisnah und erfahrungsorientiert, welche Möglichkeiten sich Lehrkräften zu einer »Erziehung zur Mitverantwortung« bieten und wie sie mit Eltern gemeinsam die Entwicklung einzelner Schüler unterstützen können.