Evaluation

Von 2006 bis 2010 hat das Institut für Forschung und Ausbildung in Kommunikationstherapie, München, eine umfangreiche Evaluation von Kess-erziehen durchgeführt. Die Studie zeigt, dass die Erziehungskompetenzen und die Problemlösefähigkeiten von Müttern und Vätern nachhaltig gesteigert werden: Selbstzweifel, Frustration und Versagensgefühle der teilnehmenden Mütter und Väter nehmen dauerhaft ab. Der Kurs bewirkt eine deutliche Veränderung der elterlichen Erziehungshaltung hin zu einem respektvollen Erziehungsstil, der Kinder ermutigt und gegenseitiges Verständnis fördert, aber auch Regeln und notwendige Grenzen klar setzt. Schon in der Entwicklung von Kess-erziehen wurden Teilnehmende und Referent/innen befragt, ihre Erfahrungen flossen in Konzeptüberarbeitungen ein.

Die Evaluation bestätigt eine frühere Erhebung, die 2003/2004 im Rahmen des Projektes "Stärkung der Elternkompetenz als präventive Aufgabe der Erziehungsberatungsstellen" der Caritas Arbeitsgemeinschaft der Erziehungshilfen AGE im Erzbistum Freiburg durchgeführt wurde.

Eine Reihe von Diplom-und Zulassungsarbeiten, die sich mit unterschiedlichen Aspekten von Kess-erziehen befassen, zeigen u.a., dass mit dem Elternkurs auch bildungsungewohnte Väter und Mütter erreicht werden können.