Eltern und Großeltern Hand in Hand

Die Anzeige der Adressen erfolgt durch Klick auf die Symbole.

©

Die Themen der sechs Einheiten:

  • Erziehungsziele ändern sich - Soziale Grundbedürfnisse bleiben
  • Das Kind sehen - Soziale Grundbedürfnisse achten 
  • Verhaltensweisen verstehen - Angemessen reagieren
  • Kinder ermutigen - Folgen des eigenen Handelns zumuten
  • Grenzen achten - Kooperation entwickeln 
  • Konflikte entschärfen - Selbstständigkeit fördern

Kess-erziehen wird in Zusammenarbeit mit diözesanen Fachstellen angeboten. Sie sind die jeweiligen Ansprechpartner und beantworten interessierten Müttern und Vätern u.a. die Frage, wann und wo im jeweiligen Bistum Kurse angeboten werden. Darüber hinaus unterstützen sie Träger und Anbieter vor Ort (Pfarrgemeinden, Familienbildungsstätten, Kindertagesstätten, Erziehungsberatungsstellen, Bildungseinrichtungen...) bei der Durchführung von Kess-Kursen.
Die Adressen der jeweiligen Ansprechpartner können Sie aus der Karte entnehmen. Oder Sie lassen sie sich in einer Liste anzeigen.

Jede Zeit hat ihre eigenen Vorstellungen von Erziehung. Davon, wie Kinder sich verhalten sollen, was sich gehört und was nicht, was man erlauben kann oder besser verbieten sollte, und, und, und … Kein Wunder, dass es im Erziehungsalltag zu unterschiedlichen Meinungen kommt. In wertschätzender Haltung gegenüber den unterschiedlichen Einstellungen bringt der Kurs die Generationen miteinander ins Gespräch.